VfL Hameln


Direkt zum Seiteninhalt

letztes Spiel

nächstes Spiel

VfL-Hameln - VfL Fredenbeck
27 : 32

VfL-Hameln - VfL Edewecht
04.04.2009 - 19:15 Uhr

Endspurt im Abstiegskampf beginnt

VfL Hameln am Sonnabend bei HC Einheit Halle auf Punktejagd / Rosenthal zurück im Team

 


Von Jürgen Kohlenberg

Nach der Osterpause beginnt für den VfL Hameln in der Handball-Regionalliga jetzt der Endspurt im Kampf um den Klassenerhalt. Mit dem Einsammeln der noch benötigten Punkte soll möglichst gleich am Sonnabend beim HC Einheit Halle begonnen werden. Doch in der Sporthalle des Bildungszentrums Halle-Neustadt werden ab 19.30 Uhr die Trauben mehr als hoch hängen, wenngleich es für den mit 27:23 Punkten auf Platz acht im Niemandsland der Tabelle beheimateten HC Einheit um so gut wie nichts mehr geht. Zum einen hinterließen die Hausherren in einem Nachholspiel gegen Eintracht Glinde am letzten Wochenende mit einem 41:29-Heimsieg einen nachhaltigen Eindruck und schraubten ihre Heimbilanz auf 17:7 Punkte, zum anderen werden sie an den Drittletzten von der Weser keine Geschenke verteilen, da ihnen in der kommenden Saison ein Derby gegen Wolfen sicher lieber ist als die weite Fahrt nach Hameln. „Wir haben es in der Woche vor Ostern im Training etwas ruhiger angehen lassen und die Regeneration in den Vordergrund gestellt, bevor wir in dieser Woche wieder volle Fahr aufgenommen haben. Ich glaube auch, meinen Jungs hat die Pause gut getan und sie werden gut erholt die Herausforderung in Halle angehen“, sagt Trainer Hajo Wulff, der aber auch weiß, „dass die Partie am Wochenende zusammen mit dem Spiel in Aschersleben sicher die schwersten Aufgabe sind, die uns noch bevorstehen.“ Wieder zum Kader gehört der zuletzt aus privaten Gründen verhinderte Torhüter Frank Rosenthal. „Frank wird unserer Abwehr mit seiner Erfahrung noch mehr Sicherheit geben.
Das wird auch wichtig sein, damit wir mit einer aggressiven Defensivarbeit den starken Angriff des Gegners in den Griff bekommen. Vorne müssen wir versuchen, die robuste Deckung der Hallenser mit schnellem Spiel zu knacken“, hofft der Chefcoach, der eventuell auch Daniel Treutler mitnehmen wird, der nach langer krankheitsbedingter Pause in dieser Woche wieder mit dem Training begonnen hat. „Ich werde genau hinschauen, welchen Eindruck Daniel macht und dann entscheiden“, sagt Wulff, der schon einmal hochgerechnet hat, „dass wir aus den letzten fünf Spielen bestimmt noch sechs Punkte brauchen, um die Klasse zu halten. Insofern wäre es klasse, wenn wir Sonnabend gleich den Anfang machen könnten.“ Mit dem HC Einheit Halle steht dem VfL aber eine überaus ausgeglichen besetzte Mannschaft gegenüber, die sich schon im Hinspiel mit 28:24 behauptete. Das Team von Spielertrainer Dimitry Radkevich, der aufgrund einer Operation am rechten Arm derzeit aber nur von der Linie die Geschicke lenken kann, verfügt mit Rückraumspieler Robert Klatt (132/25), Rechtsaußen Axel Steinbach (121/38), Kreisläufer Thomas Hollstein (103/1) und Linksaußen Stefan Gragert (100) gleich über vier Akteure, die bereits die 100-Tore-Marke geknackt haben und somit einen nicht unwesentlichen Anteil daran haben, dass man mit 786 Treffern den viertbesten Angriff der Liga stellt.

Home | Liebe Fans | Letztes Spiel | Tore | Vorschau | Team| Sponsoren | Impressum/Kontakt | Spielplan / Spielorte | News/Internes | Liga-Teams | Sitemap | Fotoalbum | Verein | Tickets | Halle | Talk2Move


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü